Was Sie hier finden, wie es geht und rechtliche Hintergründe

Deckenlifter und  Wandlifter  gehören genauso zur Leistung der Krankenkassen und anderen Kostenträgern wie mobile Patientenlifter.
Sie suchen Informationen und Unterstützung bei der Beantragung ?

Wir als Ihr  Handi-Move Vertragspartner für das PLZ-Gebiet  2xxxx, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, und 1xxxx  Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern  helfen Ihnen gerne weiter.
In der Datenbank finden Sie Beispiele aus Ihrer Region und Krankenkasse.

Für die fiktiven Artikel haben wir reale Versorgungen als Grundlage genommen. Adressen, Namen, Daten und Inhalt sind geändert.
Firma Ansgar Lünne, Funkenberg 7a, 24568 Kaltenkirchen
04191/95249-21 info@handimove-iwal.de

Im Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenkassen sind drei  Hauptgruppen aufgeführt:  Mobile Lifter, Wandlifter, Deckenlifter

Aus wirtschaftlichen Gründen sind einfache, mobile Lifter mit Abstand die am meisten genehmigte Art von Patientenliftern. Dies führt dazu, dass bei einigen Sanitätshäusern,  Rehaberatern und Angehörigen die Gruppe der Deckenlifter  und Wandlifter als „nicht zu bekommen“ / „nicht genehmigungsfähig“ gelten.
Bei nachgewiesener Notwendigkeit werden durch die GKVs jedoch die Kosten inkl. der Montage voll übernommen. Wenn die Situation es erfordert und dem Kostenträger ausreichend dargelegt wird, sind Genehmigungen genauso möglich wie bei mobilen Liftern.

Natürlich ist die Krankenkasse dazu angehalten, wirtschaftliche Lösungen zu bevorzugen, aber nicht alle Situationen sind mit einem einfachen Hilfsmittel lösbar. Zum Beispiel kommen für den selbständigen Transfers Rollstuhl-Bett/WC  nur Lösungen in Frage, die elektrisch zweidimensional fahren können, sowohl hoch/runter als auch links/rechts, dieses ist mit einem mobilen Lifter nicht möglich. Mit einem mobilen Lifter kann man auch nicht unter (reguläre, nicht unterfahrbare) Badewannen fahren oder rangieren, wenn zu wenig Fläche zur Verfügung steht.

Stöbern Sie einfach in unseren Berichten, Sie werden viele Situationen finden, in denen der  Kostenträger doch die Hilfsmittel gezahlt hat. Klicken sie im  Menü auf Ihre PLZ, Krankenkasse, Liftertyp oder verwenden Sie die Suchfunktion.