24536 Neumünster / Postbeamtenkasse zahlt Deckenlifteraustausch

Aufgrund der Parkinson Krankheit verwendet Herr Iden aus Neumünster seit 17 Jahren zwei Handi-Move Deckenlifter mit dem patentierten Handi-Move Hebebügel. Als er durch die Parkinson Krankheit mehr auf den Rollstuhl angewiesen war, bekam Herr Iden zwei Deckenlifter und konnte sich damit ohne Hilfe aufs Bett, zum WC und auf den Duschstuhl transferieren. Heute, im Rentenalter, pflegt  ihn überwiegend seine Frau. Aufgrund des merklichen Verschleißes sollten die Geräte 2016 ausgetauscht werden, denn für  Frau Iden ist die Pflege ohne den Handi-Move  Hebebügel „Helfende Hände“ nicht möglich. Die Kasse versuchte, eine billigere Standard Lösung über einen Vertragspartner (Sanitätshaus)  durchzusetzen, lässt sich dann aber doch nach einiger Zeit, bedingt durch die engen räumlichen Gegebenheiten und die lange Gewohnheit, von der Notwendigkeit des Austauschs überzeugen. Das Rentner Ehepaar sagt. „Die Großzügigkeit der Krankenkasse ist wohl vorbei! Denn ohne die massive Hilfe und den Einsatz unser Tochter hätten wir die Geräte wohl nicht getauscht bekommen.“
Wir haben die Geräte 2017 im Auftrag des Vertragspartners der Krankenkasse gegen die neuere Version HM 2800 LRC  getauscht.

Auszug aus der Begründung:

„Das Liftersystem wird von Herrn Iden seit nun mehr 17 Jahren im Schlafzimmer und Badezimmer eingesetzt und ist nach wie vor das beste System für sein Krankheitsbild. Eine Umstellung des Systems würde die Pflege sehr erschweren und ggf. zum Umzug in ein Pflegeheim führen.
Der Hubmotor sowie der Antriebsmotor der 15 Jahre alten Deckenlifter sind defekt, ein dauerhafter Betrieb kann nicht mehr garantiert werden und eine Reparatur ist unwirtschaftlich bzw. nicht mehr möglich.

Intern 126

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.